Steinbeis-Schule erhält ein frisches Corporate-Identity-Konzept
Präsentation des Projektes „SCHULE DIE BEWEGT“
Steinbeis-Schulleiter Dr. Jürgen Schröder kann sich über ein neues CI-Konzept freuen, das fünf angehende Werbefachschülerinnen zusammen mit ihren Lehrern erstellt haben.

Fünf Fachschülerinnen der Bundesfachschule für Werbegestaltung aus Stuttgart-Feuerbach erstellten zusammen mit ihren Lehrern für die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule ein ganzheitliches und pfiffiges Corporate-Identity-Konzept (CI), das Briefbogen, Faxvorlagen, Imagebroschüre, Flyer für jede der sieben Schularten, ein frisches Design für die Homepage, Plakate für unterschiedliche Anlässe, ein neues Logo u.v.m umfasst.

Vor einem interessierten Publikum, das sich aktiv auf die Ausführungen der Schülerinnen einließ, präsentierten die Schülerinnen gekonnt das Vorgehen und die Ergebnisse ihres Marketingprojektes. Auf der Grundlage einer Stärke-Schwäche-Analyse, in der Lehrer, Schüler und Betriebe befragt wurden, erarbeiteten die Werbefachschülerinnen ein Profil der komplizierten Gewerbeschule mit ihren sieben Schularten. Jeder Schulart wiesen sie eine bestimmte Farbe zu, so dass sich sieben Farben durch das gesamte Konzept durchziehen. In der noch virtuellen 3D-Eingangshalle der Steinbeis-Schule begegnet dem Besucher Ferdinand von Steinbeis in Popart-Manier siebenfarbig. Auch im neuen Logo, einem Redesign der bestehenden Grafik, leuchten in den drei Windrädern die Farben der unterschiedlichen Schularten auf. 

Lehrer, Schüler, Eltern der Steinbeis-Schule und Vertreter des Landratsamtes bekamen Gelegenheit, in der einstündigen Präsentation ihre gewohnte Schule durch das Objektiv der Werbefachschülerinnen neu zu sehen. Sie fotografierten aus ungewohnten Perspektiven gut ausgewählte Situationen, setzten witzige Details in Szene und konnten damit ein ganzheitliches, frisches CI-Konzept präsentieren, das die Steinbeis-Schule in Zukunft ganz oder teilweise umsetzen kann.

Dr. Jürgen Schröder, der sich sichtlich erfreut über die Ergebnisse zeigte, bedankte sich herzlich bei den angehenden Werbeprofis: „Mit den Ergebnissen Ihrer niveauvollen Arbeit kann sich unsere Schule angemessen und frisch in Szene setzen. Sie haben es geschafft, unsere sieben unterschiedlichen Schularten, die miteinander vernetzt sind, in lebendigen und aussagekräftigen Bildern einzufangen, mit denen wir nach innen und außen unsere Aktivitäten und Ziele transparent machen können. Eine Schule muss farbig und dynamisch sein, eben „SCHULE DIE BEWEGT“. Lehrer, Schüler, Eltern und Betriebe sind hier gleichermaßen Bewegte und Bewegende.“


 
Text und Bilder : H.Hils , Lehrer
  zurück       nach oben